Dierks, Prof. Dr. Dr. Christian

Prof. Dr. med. Dr. iur. Christian Dierks
Prof. Dr. med. Dr. iur. Christian Dierks



Dierks + Bohle, Rechtsanwälte
Walter-Benjamin-Platz 6
10629 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 327787-0
Telefax: +49 – (0)30 - 327787-77
www.db-law.de


Prof. Dr. med. Dr. iur. Christian Dierks ist Rechtsanwalt, Facharzt für Allgemeinmedizin und Gründungspartner der Rechtsanwälte Dierks + Bohle, Berlin. Die Kanzlei berät vorwiegend Leistungserbringer im Gesundheitswesen (Ärzte, Krankenhäuser, Arzneimittelhersteller, Apotheker und andere Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen oder Medizinprodukten). Ein Beratungsschwerpunkt liegt in den Rechtsfragen von Telemedizin und eHealth. An der Charité unterrichtet Professor Dierks Medizinrecht und Gesundheitssystemforschung. Er ist Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht.


in E-HEALTH-COM

  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wie sichern sich Ärzte bei der Online-Anbindung von Praxisrechnern rechtlich ab?", Ausgabe 01/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Unter welchen Voraussetzungen ist die Fernbehandlung eines Patienten überhaupt möglich?", Ausgabe 02/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Unter welchen Umständen darf ein deutsches Krankenhaus teleradiologische Befundung im Ausland einkaufen?", Ausgabe 03/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Muss der Arzt für die Angaben in der elektronischen Patientenakte haften?", Ausgabe 04/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Welche datenschutzrechtlichen Schwierigkeiten birgt ein USB-Stick als dezentrales Speichermedium für Gesundheitsdaten?", Ausgabe 05/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wie verhält es sich mit der Haftung bei AAL-Anwendungen, wenn die Technik im Pflegeeinsatz bei älteren oder chronisch kranken Menschen versagt?", Ausgabe 06/2009
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Ab März 2010 gilt eine Neuregelung für Software im Medizinproduktegesetz. Welche Auswirkungen hat dies auf die Klassifikation von Software?", Ausgabe 01/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wie gestaltet sich die Haftung von Ärztenetzen? Sind Ärztenetze haftbar oder haftet immer der einzelne Leistungserbringer?", Ausgabe 02/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Welche Probleme gibt es mit der Datenverarbeitung in selektivvertraglichen Versorgungsformen - woher kommt die Aufregung? Reicht das Gesetz?", Ausgabe 03/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Welche rechtlichen Bedigungen sind für den länderübergreifenden Austausch von Patientendaten nötig?", Ausgabe 04/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wie rechtssicher sind Erklärungen mit qualifizierten elektronischen Signaturen?", Ausgabe 05/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wann wird Telemedizin in der gesetzlichen Krankenversicherung endlich zur Regelversorgung?", Ausgabe 06/2010
  • Kolumne: Dierks antwortet: "Wann sind die Daten eines gesetzlich krankenversicherten Patienten eigentlich Sozialdaten und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?". Ausgabe 01/2011