Startseite News

eHealth: Wiener Start-up "mySugr" gewinnt Award des Hasso Plattner Ventures Forums

19.09.11 · 

Unsere Leser sind nach Lesen des Beitrags zu 0%

Ein 300-köpfiges internationales Fachpublikum hat beim Hasso-Plattner-Ventures-Forum am 14. September in Berlin das Wiener Unternehmen mySugr als aussichtsreichstes Start-Up 2011 gewählt. mySugr, ein eHealth Start-Up, hat einen Webservice (inkl. iPhone App) entwickelt, der helfen soll, den komplizierten Alltag eines Diabetikers zu erleichtern. Die Fachjury - bestehend aus IBM, Deutsche Bank, Telefónica, Danone u.a. - und das Publikum verliehen dem sechsköpfigen Team aus Wien den Award "The Most Promising Company in 2011".

 

Eran Davidson, Geschäftsführer von Hasso Plattner Ventures, begründete die Entscheidung: "mySugr hat uns mit der Erfolg versprechenden Kombination von einem soliden Geschäftsmodell und einem Produkt, das Diabetikern in ihrer Therapie entscheidend hilft, von ihrem Potential überzeugt."

 

Hasso Plattner Ventures und mySugr spenden das Preisgeld von Euro 10.000 an das WHO Diabetes Programm. Der Webservice mySugr wird Ende 2011 auf mysugr.com und im Apple App Store verfügbar sein. Das Unternehmen wird im Rahmen der  Initiative "PreSeed", einem Projekt des Österreichischen Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und der austria wirtschaftsservice (aws, die Förderungsbank für den österreichischen Mittelstand) unterstützt.

 

Das Hasso Plattner Ventures ist eine Venture-Capital-Gesellschaft mit Investitionsfokus auf Software- und Internettechnologien und hat sich zum Ziel gesetzt, kreative Ideen im Software-Bereich in nachhaltige Geschäftserfolge zu verwandeln. Der Ansatz besteht darin, IT-Start-Ups ein neues Umfeld zu bieten, in dem Finanzierung, Beratung und logistische Unterstützung gleichermaßen gewährleistet sind. 


Die etwas andere Befragung: Wie ist Ihr Gemütszustand, nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben?
Übermittlung Ihrer Stimme...

Leserkommentare

Kommentar erstellen

* Pflichtfeld - bitte ausfüllen

*





*
*