Editorial

Patientensicht

Redaktion E-HEALTH-COM
redaktion@e-health-com.eu

Die Patienten sind nicht zu vernachlässigen, wird immer wieder auf eHealth--Veranstaltungen kritisch eingefordert. Manchmal handelt es sich dabei um eine etwas „populistische“ Forderung, die zwar bei der Zuhörerschaft Kopfnicken
erzeugt, aber bei einer eingehenderen Prüfung wenig Sinn ergibt, weil bei vielen eHealth-Themen der Patient nur einer von vielen Faktoren ist – und oft für die Problemlösung nicht besonders wichtig.Manchmal ist es aber anders. Dann ist der Patient Akteur und seine Sicht und sein Herangehen an das Thema sind von besonderer Bedeutung. Wenn in solchen Fällen die Patienteninteressen vernachlässigt werden, läuft etwas richtig falsch. Wir haben uns deshalb einmal einem ganz und gar patientenorientierten Thema zugewandt: dem Surfverhalten der Menschen, wenn es um Gesundheit und Medizin geht.

Berliner Wissenschaftler haben 3 000 Patienten zu ihrem Surfverhalten befragt – mit teilweise erstaunlichen Ergebnissen. Unser Kollege Philipp Grätzel von Grätz hat sich diese Ergebnisse angeschaut und daraus die Titelgeschichte
„Patient 2.0“ (S. 14–18) erarbeitet. Sehr lesenswert. Genauso übrigens wie sein Beitrag zum Thema Arzneimitteltherapiesicherheit und Gesundheitstelematik „AMTS oder Interoperabilität?“ auf den Seiten 38 und 39. Hier macht er deutlich, dass sich die Akteure der deutschen eHealth-Community manchmal ziemlich schwertun, an einem Strang zu ziehen.

A propos eHealth-Community.
Vor Kurzem hat sie sich wieder auf ihrem größten Event getroffen, auf der conhIT. Sie ist nochmals gewachsen (mehr Fachbesucher und mehr Aussteller), und sie war wieder von einer  außerordentlich positiven Stimmung geprägt. Deshalb haben wir uns entschlossen, die im letzten Jahr erstmals eingeführte „conhIT-Nachlese“ auch in diesem Jahr wieder ins Heft zu nehmen (Seiten 55–67). Unsere Kollegin Anne Wolf hat für Sie interessante Entwicklungen und Geschehnisse zusammengefasst und dazu ein kleines Potpourri von Schnappschüssen zusammengestellt – zur Information derer, die nicht da sein konnten, und zur Freude derer, die dabei waren.

Ihre E-HEALTH-COM-Redaktion

redaktion@e-health-com.eu